Am ersten Freitag im August


findet alljährlich der internationale Tag des Bieres statt.

Das goldene Hopfengetränk wird an diesem Tag weltweit gefeiert und natürlich auch getrunken.

2008 wurde der internationale Tag des Bieres in den USA erstmalig gefeiert.

  • Dieser Tag ladet dazu ein gemeinsam mit Freunden ein Bier zu genießen
  • Männer und Frauen zu ehren die das edle Getränk brauen und servieren
  • Biere aller Nationen und Kulturen zu feiern, um damit die Welt zu vereinen

Österreich zählt zu den Top-Nationen in Sachen Bierkultur.

Über 1.000 Biere aus rund 238 Brauereien (150 gewerbliche und 128 Hausbrauereien) bescheren uns einen Pro-Kopf-Verbrauch von rund 206 Krügerln (103 Liter) pro Jahr. Damit sind wir Vize-Weltmeister. Nur Tschechien verweist uns beim Bier-Verbrauch auf den zweiten Platz. Bei der Brauereidichte ist Österreich weltweit an der Spitze.

Neben dem internationalen Tag des Bieres feiert man am 30. September den österreichischen Tag des Bieres, ausgerufen vom Verband der Brauereien Österreichs. Die Verwurzelung des Bieres in der Umgangssprache, verdeutlicht die Zuneigung für dieses Getränk: “Das ist nicht mein Bier” soll soviel heißen, dass es das Gegenüber nichts angeht, aber dennoch gerne zu einem Bier einlädt.

Beliebteste Biersorten sind Märzen und Helles.

Hopfen und Malz, Gott erhalt`s!


Und warum Bier Frauensache ist, liest du hier: Bier ist Frauensache

Text: Landherz / Herbert König | Fotos: Brau Union / Stiegl / pixabay