Narzissenfest


Im Steirischen Bad Aussee ist das größte Blumenfest von Österreich beheimatet.

Seit 1959 findet das duftende Frühlingsfest alljährlich im steirischen Teil des Salzkammergutes statt, das Narzissenfest im Ausseerland . Die mehrtägige Begrüßung des Frühlings wurde längst zur Großveranstaltung und begeistert am Tag des Umzuges durchschnittlich 20.000 Besucher. Auftakt ist die Wahl der Narzissenkönigin.

Beim Höhepunkt des Festes fährt der Autokorso mit meter hohen Figuren aus Narzissen, von Musikkapellen begleitet durch die Stadt.

Die Figuren werden in mühevoller Handarbeit aus tausenden Narzissen und anderen Blumen gesteckt. Besucher aus allen Ländern bewundern auch den Bootskorso, der jährlich wechselnd über den Grundlsee oder den Altausseer See fährt. Dabei ist das Eintauchen in die Traditionen des AusseerLandes, inmitten der wunderbaren Bergkulisse möglich. Die Narzisse blüht je nach Höhenlage zwischen Mitte Mai und Mitte Juni, in dieser Zeit findet auch das Narzissenfest statt.

Rund 3 Millionen Narzissen werden dafür von Hand gepflückt, bzw. gebrockt und verarbeitet.

Für jeden Quadratmeter braucht man mehr als 10.000 Blüten. Noch mehr Zauber, Blumen und weiterführende Informationen zum Narzissenfest: www.narzissenfest.at

Das Narzissenfest ist natürlich auch ein wundervolles Trachtenfest, wo sich voller Stolz Buam und Madeln im schönsten Gewand zeigen.

Text: Landherz / Herbert König | Fotos: salzpress.at / kleinezeitung.at / bundschuh-reisen.com / carliner.ch